Piercing

Wer schön sein will, muss leiden… glaubten unsere Omas und liessen sich mit heissen Stricknadeln Löcher in die Ohren stechen. Diese Zeiten sind vorbei und lange her - das Stechen von Ohrlöchern ist heute zum Glück fast schmerzfrei ….

 

Du erhältst bei mir die gängigen Standard-Piercings wie Ohrlöcher (Lobes), Piercings am Ohrknorpel (Tragus, Helix, Snug, Rook usw.) und am Bauchnabel. Auf Wunsch biete ich auch Dermal Anchor oder das Dehnen (Tunnels) an.

Hygiene ist mir das Wichtigste! Selbstverständlich arbeite ich an einem einwandfrei sauberen Arbeitsplatz, mit sterilen Instrumenten sowie mit einem sterilen Ersteinsatz für dein Piercing.

Piercings im Intimbereich biete ich nicht an!

Preise

Lobe / Ohrläppchen CHF 50.00
Tragus CHF 80.00
Helix / Snug / Anti Helix CHF 80.00
Forward Helix     CHF 80.00
Rook CHF 80.00
Inner Conch / Outer Conch CHF 80.00
Dermal / Anchor, das Erste CHF 110.00
Dermal / Anchor, jedes weitere CHF 80.00
Dehnen, Einzeln CHF 50.00
Dehnen, Paar CHF 80.00

Diese Preise beinhalten den Erstpiercingschmuck!

 

Terminabsagen oder Verschiebungen müssen spätestens 24h vorher abgesagt werden. 
Ohne Abmeldung wird der Termin vollumfänglich verrechnet. Besten Dank für das Verständnis.

Beim Begleichen der Behandlungskosten freue ich mich über Barzahlung oder Vorauskasse.
 

Fotos

Pflegeanleitung

Piercing Pflege

Die Pflege eines Piercings ist gerade in der Anfangszeit nach dem Stechen des Piercingloches für einen schnellen Heilungsprozess sehr wichtig. Wenn hier auf die richtige Pflege des Piercings geachtet wird, entstehen erst gar keine Infektionen und das Piercing darf „drin bleiben“.


Während der Heilungszeit ist generell zu beachten:

  • Bitte berühre dein Piercing nur mit sauberen Händen.
  • Den Piercingschmuck auf keinen Fall selbst entfernen.
  • Den Schmuck nicht unnötig hin und her bewegen. Spiele nicht am Piercing herum, da sonst der Heilungsprozess extrem verlängert wird, oder erst recht Entzündungsreaktionen hervorgerufen werden können.
  • Vermeide Verkanntungen, Verhakungen, Druck oder das Hängenbleiben an irgendwelchen Gegenständen, wie der Zahnbürste, Kleidung, Gürtel, Schuhe, Unterwäsche. Gerade beim Sport sollte das neue Piercing überklebt werden oder auf Sport in den ersten 2-4 Wochen verzichtet werden.
  • Der Kontakt mit Reizmitteln/Reizstoffen muss vermieden werden. Hierzu zählen besonders beim Zungenpiercing oder Piercings im Mundbereich Säurehaltige Getränke und Flüssigkeiten (Saft, Milch, Sperma, Speichel) oder anderen Reizmitteln wie Schweiß, Make-Up, Schminke, Duschgels oder Shampoo.
  • In den ersten 2 Wochen sollte man auch die Haut vor einem Aufquellen oder einer starken Belastung schützen. Zu diesen Belastungen für die Haut zählen Bäder (Badewanne, Schwimmbad), Solarien, Dampfbäder oder die Sauna. Eine mechanische Belastung kann auch durch eine Massage auf den Körper ausgeübt werden. Hier also auf eine sanfte Vorgehensweise achten.
  • Blutverdünnende Medikamente können auch ein erhöhtes Risiko für den Heilungsprozess des Piercings darstellen. Falls diese eingenommen werden (hierzu zählen Aspirin, ASS, Cumarin, Heparin, Antikoagulantien aller Art), muss ein Piercing vor dem stechen mit einem Arzt abgesprochen werden. 

Normale Reaktionen auf ein Piercing

  • Anschwellen der betroffenen Körperstelle
  • Leichtes Brennen
  • Leichter Schmerz
  • Leichte Rötung
  • Austreten von Wundflüssigkeit
  • Minimiale Blutung

Diese Reaktionen bewegen sich im üblichen Rahmen und sind kein Anlass zur Sorge. Solltest du anders reagieren oder unsicher sein, ruf am besten an.

Pflegemittel
Um die körpereigenen Heilkräfte zu unterstützen, empfehle ich dir folgende Pflegemittel:

  • Piercing jeglicher Art: Pflegespray
  • Piercing im Oralbereich: Pflegespray und Spülung 

Von der Verwendung von Salben/Cremes rate ich ab, da diese den Stichkanal verstopfen können.


Pflege von Lippe, Labret, Madonna, Medusa, Augenbraue

  • In der erste Wochen 2x pro Tag mit Pflegespray behandeln, in der zweiten Woche 1x pro Tag
  • Abheilungszeit 4 – 12 Wochen
  • Auswechseln nach 4 Wochen

Pflege von Knorpelpiercings (Helix, Tragus, Industrial, Septum, Nase), Bauchnabel,


Brustwarze und Oberflächenpiercing

  • In der erste Wochen 2x pro Tag mit Pflegespray behandeln, in der zweiten Woche 1x pro Tag
  • Abheilungszeit Ohrknorpel 4 – 12 Monate
  • Abheilungszeit Bauchnabel 8 – 12 Wochen
  • Abheilungszeit Brustwarze 3 – 6 Monate
  • Auswechseln nach ca. 2 Monaten

Pflege von Zunge, Zungenband, Lippenband

  • In den ersten 48 Stunden auf das Rauchen verzichten
  • In der ersten Woche Exzesse mit Alkohol und Drogen vermeiden
  • Zwei Wochen auf Milchprodukte verzichten
  • Piercing mehrmals täglich mit Pflegemundspülung pflegen
  • Gegen die Schwellung kannst du Eiswürfel verwenden. Nach dem stechen des Zungen Piercings kommt es fast immer zu einem Anschwellen der Zunge. Um eine Abschwellung zu erreichen kann man Eis lutschen oder kaltes Wasser über die Zunge fliessen lassen
  • In den ersten zwei Wochen nach jeder Mahlzeit den Mund gründlich mit Wasser spülen
  • Auf Süssgetränke, scharfe, saure und allzu heisse Mahlzeiten verzichten
  • Abheilungszeit ca. 4 Wochen
  • Auswechseln nach ca. 2 Wochen

Pflege von Dermal/Anchor, Skin Diver

  • In den ersten zwei Wochen 2x pro Tag mit Pflegespray behandeln
  • In den ersten 7 Tagen und Nächte abdecken. Das Pflaster solltest du morgens und abends wechseln
  • In den ersten 2 Wochen reicht es, den Dermal/Anchor, Skin Diver nur noch in der Nacht abzudecken
  • Abheilungszeit 6 – 8 Wochen

Pflege von Tunnels

  • In den ersten Wochen und bei starker Verkrustung 2–3 pro Tag behandeln
  • Berühre das Tunnel-Piercing und die Haut nur mit sauberen, gewaschenen Fingern
  • Bitte bewege den Schmuck nicht, solange noch Verkrustungen und Absonderungen daran haften. Weiche dies erst ein, bevor du diese vorsichtig entfernst. Am besten unter der Dusche mit blossem Wasser einweichen und reinigen und anschliessend mit einem geeigneten Desinfektionsmittel behandeln. Sprühe das Piercing von vorn und hinten ein, um dann den Stecker bzw. Ring zu drehen oder hin- und her zu schieben, um das Desinfektionsmittel auch in den Kanal einzubringen.
  • Abheilungszeit 4 – 6 Wochen
  • Dehnung pro Monat 1mm

Warum das Ganze?

Im Heilungsprozess entsteht um das Piercing herum eine neue Hautschicht. Diese bildet sich sehr
langsam und die Hautschicht ist je nachdem wo das Piercing sitzt sehr dünn. Mit der Zeit wird diese
Hautschicht immer dicker und das Verletzungsrisiko sowie die Entzündbarkeit nehmen stark ab.
Trotzdem muss aber auch nach den ersten Wochen (nach dem stechen des Erstpiercings) immer
wieder auf die richtige Piercing Pflege geachtet werden, da sich immer wieder Talg, Hautschuppen
oder Schmutz um das Piercing ablagern und so zu Infektionen führen können.
Diese Piercingpflege Tipps kannst du für Ohr, Bauchnabel, Mund, Lippe oder andere Körperstellen
verwenden. Sie sind generell gültig und sollten auch beachtet werden.

Einverständniserklärung