Kinesio-Taping

Entspannte Muskeln, weniger Schmerzen, bessere Heilung:

Mit Taping fühlen Sie sich schnell wieder gut. Oft schon nach ein paar Minuten – ganz ohne Tabletten, Spritzen oder Salben!

In den 70er Jahren entwickelte der japanische Chiropraktiker Kenzo Kase das Kinesio-Tape, ein der Haut nachempfundenes, dehnungsfähiges und atmungsaktives Pflasterband. Diese Baumwollstreifen enthalten keinerlei Arzneistoffe, sind gut verträglich und können bis zu

7 Tage auf der Haut, sogar beim Schwimmen und Duschen, getragen werden. 

 

Was geschieht nun beim Kinesio-Taping, beim Anbringen der Bänder in bestimmter Richtung und Kombination? 

Das Taping erzeugt eine wellenförmige Hautanhebung, welche eine Druckreduzierung im Gewebe sowie eine Verbesserung der Blut-Zirkulation im Muskel und Gewebe bewirkt und den Muskel- und Gewebestoffwechsel normalisiert. Es hilft dem Schmerzpatienten wie auch dem Sportler, Schonhaltungen oder Fehlhaltungen zu vermeiden.

 

Leiden Sie z.B. unter:

  • Muskelverspannungen
  • Muskelverhärtungen
  • Muskelfaserrissen
  • Sportverletzungen
  • Bandscheibenvorfällen
  • Schmerzlinderung bei Rheuma und Arthrose
  • Tennisarm
  • Kopfschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Darm- oder Menstruationsbeschwerden
  • Stress- oder Angstsituationen

 

Ein fachkundiges Kinesio-Taping wirkt auf:

  • die Muskeln (Faszien) Triggerpunkte
  • das Lymphsystem (Bindegewebe, Narben)
  • die Nerven
  • die inneren Organe

 

Kinesio-Taping beeinflusst somit:

  • die Regulierung von Muskeltonus und -spannung
  • das Auflösen von Verspannungen
  • die Stabilisierung von Gelenken und Unterstützung deren Funktion
  • die Linderung von Schmerzen
  • die Förderung des Lymphsystems und der Durchblutung
  • bessere Muskelaktivität und Muskelfunktion

Preise

Kinesio-Taping (exklusive Material) wird nach Zeitaufwand verrechnet.

Pro 15 Minuten CHF 25.00

Fragen und Antworten

Kann ich das Tape einfach auf die Haut kleben, oder muss ich sie erst vorbereiten?

Ein Tape kann nur bei direktem Hautkontakt seine Wirkung zeigen. Deshalb behaarte Haut 24 Stunden vorher rasieren. Frischgeduscht oder gewaschen sein. Bitte danach nicht eincremen.

 

Tapes gibt es in mehr als 14 Farben, ist es egal, für welche Farbe ich mich entscheide?

Ein Taping wirkt in jeder Farbe hervorragend – jedoch kann der heilsame Effekt nach der Farbtherapie zusätzlich unterstützt werden. Rot z.B. wärmt und aktiviert, Blau kühlt und lindert schmerzen, Gelb entspannt, Grün regeneriert.

Entscheiden Sie sich einfach intuitiv für eine Farbe, die Sie mögen.

 

Wie lange darf ich ein Tape tragen?

Das Tape kann getragen werden, solange es haftet. Irgendwann aber wird es sich lösen. Ein Tape haftet im Durchschnitt 4 bis 7 Tage. Danach sollte es ausgewechselt werden, da sich das Tape ausdehnt und seine Wirkung verliert. Applikationen an Hand oder Fuß können sich schneller lösen.

 

Gibt es Tricks, damit es beim Entfernen des Tapes nicht ziept?

Entfernen Sie es am besten in Haarwuchsrichtung unter der Dusche, vorsichtig, Zentimeter um Zentimeter.

 

Kann ich mit dem Tape duschen oder baden? Was ist, wenn ich geschwitzt habe?

Ein gut geklebtes Taping hält auch bei Wasserkontakt (sogar Chlor- und Salzwasser) oder auch beim Schwitzen. Die Tapes sind wasser- und luftdurchlässig und bestens geeignet zum Sport betreiben! Sie sollten sich nach dem Duschen jedoch vorsichtig abtrocknen, das Tape nur abtupfen.  

 

Kann empfindliche Haut allergisch reagieren?

Die heutigen Tapes sind gut verträglich. Es kann trotzdem vorkommen, dass Hautempfindliche das Tape nicht vertragen. Fängt die Haut nach dem Aufkleben sofort an zu jucken, muss das Tape wieder entfernt werden. In diesem Fall lohnt sich ein zweiter Versuch mit einem Tape eines anderen Herstellers.

 

Gibt es Gründe, warum ich nicht tapen sollte?

Ja, bei offenen Wunden, Neurodermitis, Ekzemen, Psoriasis, ausgedehnten Ödemen in Kombination mit Herzproblemen, Krampfadern, Thrombosen, fieberhaften Infekten.